Öffnungszeiten Kontakt Unternehmen Impressum
  • Das Glasdorf
  • Referenzen
  • Gastronomie
  • Aktuelles
  • Online-Shop
Traditions-Glashütte
Gravur
Sandstrahlung
Schleiferei
Malerei
Glasmacher
Kunstglasbläser
Fusing
Waldglas
Innovations-Glashütte
Atekier
Galerie Kunst und Form
Lifestyle
Vier Jahreszeiten
Glasdorf-Gärten
Mode im Schmiedhaus
Kristall-Kronleuchterfabrik
Pokale, Awards ...
Bildergalerie
Links
Anfahrt
Kontakt
Fusing

...ist eine Glasverarbeitungstechnik, die ca. 3000 Jahre alt ist, über die es aber kaum Veröffentlichungen gibt. Eine Technik, die ungeheuer faszinierend ist und in den letzten Jahren immer mehr "Glasleute" und Künstler, die sich noch nicht mit Glas beschäftigt haben in ihren Bann zieht. Sie geht auf die Griechen und im Anschluss auf die Römer zurück. Grabfunde und Funde aus anderen Ausgrabungen zeigen Stücke von großer technischer und künstlerischer Qualität. Mit dem Aufkommen des Glasblasens gingen fast alle Kenntnisse über die Techniken verloren.

Fusing ist das Verschmelzen von vorgefertigten Flachgläsern, die farblos oder auch farbig sein können. Ebenso werden Glasstangen zusammengeschmolzen oder Abschnitte von Glasstangen. Die Glasstangen können z. B. ein inneres Dekor haben. Wesentlich für alle Verschmelzungen ist, dass die Gläser alle den gleichen "Dehnungskoeffizienten" haben. Dies kann durch recht einfache Tests überprüft werden.

Wenn man sicher ist, dass die Gläser, die miteinander ver-
schmolzen werden sollen, auch zueinander passen, dann wird das Glas der gewünschten Form entsprechend zugeschnitten und im Ofen bei Temperaturen zwischen 750 °C und 850 °C verschmolzen. Man kann im Grund jeden Ofen, der die Möglichkeit hat, die Temperatur auf- und abwärts zu regeln, für die Fusingtechnik benutzen.

Das erste Ergebnis ist zumeist eine flache Scheibe, da auf einer Einbauplatte, die mit Trennmittel beschichtet wurde, das Glas verschmolzen wurde. In einem weiteren Prozess wird das Glas verformt. Hierzu ist ein Brennprozess mit Temperaturen zwischen 580 °C und 700 °C nötig.

Wesentlich bei allen heißen Arbeiten mit Glas ist die sorgfältige Kühlung, da ansonsten die Gläser Spannung haben und unweigerlich zerspringen. Der Kühlprozess kann ca. eine Stunde oder – je nach Stückdicke – mehrere Stunden, Tage oder sogar Wochen betragen.

Traditions-Glashütte Innovations-Glashütte Atelier Galerie Kunst & Form Lifestyle Vier Jahreszeiten Glasdorf-Gärten Mode im Schmiedhaus Kristall-Kronleuchterfabrik Pokale, Awards... Presse Bildergalerie Umgebung Anfahrt Kontakt
Sport & Medien Business & VIPs Architektur Sakrale Kunst
Bildergalerie Veranstaltungen
Architektur Pokale Leuchten Trinkgläser Geschenkartikel Glaskunst Garten-Objekte Sakrale Kunst Service