Öffnungszeiten Kontakt Unternehmen Impressum
  • Das Glasdorf
  • Referenzen
  • Gastronomie
  • Aktuelles
  • Online-Shop
Traditions-Glashütte
Innovations-Glashütte
Atekier
Galerie Kunst und Form
Lifestyle
Vier Jahreszeiten
Glasdorf-Gärten
Mode im Schmiedhaus
Kristall-Kronleuchterfabrik
Pokale, Awards ...
Presse
Archiv 2006
Bildergalerie
Links
Anfahrt
Kontakt
KÖTZTINGER ZEITUNG –
Samstag, 14. Mai 2011
Natur und Kunst werden
einzigartig verbunden

Arrach. Das Arracher Moor und auch der Seepark des Luftkurortes sind schon lange weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Worum es sich bei den „NAPA“ handelt weiß jedoch bisher kaum jemand. NAPA ist die Abkürzung für Natur-Art-Parks-Arrach, die vom Seepark, dem Moor sowie dem Energie-Park auf Gut Kless gebildet werden.

Ein bequem zu gehender Weg verbindet diese drei Bereiche und führt dabei an diversen Stationen, wie einer Sattelei, einer Biobäckerei oder dem Handwerksmuseum, vorbei. Auf der gesamten Strecke, die zirka drei Kilometer lang ist, befinden sich individuelle Kunstwerke aus Glas, Metall und Holz.

>> zum Artikel




„Das Leben nach dem Sturm“ heißt dieses Werk, das mit knorrigen Holzstücken in unmittelbarer Nähe an die Macht der Natur erinnert (Foto: M. Münsterer)

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG –
Montag, 13. August 2007
Sprachwurzel
für Haindling

Für seine Verdienste um das Bairische ist Musiker
Hans-Jürgen Buchner, Chef der niederbayerischen
Gruppe Haindling, beim Gäubodenfest in Straubing
am Sonntag mit der „Nordbairisch-Mittelbairischen
Sprachwurzel“ ausgezeichnet worden.


Der Preis soll dafür werben, dass Prominente bei Auftritten
ihre Herkunft nicht verleugnen und bayerisch reden. Bereits
am Samstag hatte Ministerpräsident Edmund Stoiber das
Gäubodenfest eröffnet. Das Straubinger Volksfest sei Be-
weis dafür, dass es im Freistaat bei allen Fortschritt „auch
zünftige Gemütlichkeit“ gebe, sagte Stoiber.




Sprachpreis für Haindling,
gefertigt von Weinfurtner Das Glasdorf
(Foto:dpa)

MÜNCHNER MERKUR – Montag, 13. August 2007
Bairische
Kompetenz


Haindling-Chef Hans-Jürgen Buchner mit
„Sprachwurzel geehrt“


Straubing – Für seine Verdienste um das Bairische ist
der Kopf der Gruppe „Haindling“, Hans-Jürgen Buchner,
in Straubing mit der niederbayerischen Sprachwurzel aus-
gezeichnet worden. Der Sänger und Multiinstrumentalist
habe mit seinem Dialekt „die mittelbairische Primärkompetenz
öffentlich demonstriert“, sagte der Niederbayern-Chef des För-
dervereins Bairische Sprache und Dialekte, Sepp Obermeier.
Buchner reif bei der Preisverleihung dazu auf, die Worte
„Hallo“, „Tschüss“ und „lecker“ zu vermeiden. Die Sprach-
wurzel symbolisiert einen Baumstamm, auf dem eine Glas-
kugel mit Lufteinschlüssen sitzt. Die Kugel soll das Sprach-
zentrum im Gehirn darstellen und an die Aufnahme eines
Kopfes durch einen Computertomographen erinnern.

>> Interview mit dem Preisträger



Hans-Jürgen Buchner dirigierte nach der Preisverleihung beim Gäubodenfest Straubing die Festzelt-Kapelle (Foto: dpa/FKN)
Traditions-Glashütte Innovations-Glashütte Atelier Galerie Kunst & Form Lifestyle Vier Jahreszeiten Glasdorf-Gärten Mode im Schmiedhaus Kristall-Kronleuchterfabrik Pokale, Awards... Presse Bildergalerie Umgebung Anfahrt Kontakt
Sport & Medien Business & VIPs Architektur Sakrale Kunst
Bildergalerie Veranstaltungen
Architektur Pokale Leuchten Trinkgläser Geschenkartikel Glaskunst Garten-Objekte Sakrale Kunst Service